HNO-Center Luzern AG
Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen Hünenbergstr. 1
CH - 6006 Luzern
Fon 041 420 6634
Fax 041 420 2919
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Direkter Kontakt
Prof. Dr. med. M. M. Maassen

Zur Person

Eltern Walter und Maria Maassen (geb. Blättler), Vorfahren aus Hergiswil (NW)
Geburtstag 3.3.1963 geboren in Krefeld (D)

Schulische Ausbildung

1970 – 1983 Schulzeit in Grevenbroich (D), Mönchengladbach (D) und Notre Dame High School Sherman Oaks, Los Angeles (USA)
30.05.1983 Erwerb der Allgemeine Hochschulreife

Studium

Studium der Medizin an der Universität Tübingen mit Studienaufenthalten in Seattle (USA), Kapstadt (Süd-Afrika) und Zürich
07.11.1990 Medizinisches Staatsexamen
23.11.1990 Promotion zum Dr. med. an der Universität Tübingen (D): Note: sehr gut

Berufliche Laufbahn

zunächst wissenschaftlicher Assistent, später Oberarzt, dann ausserplanmässiger Professor und leitender Oberarzt an der Univ.-HNO-Klinik Tübingen (D) (Direktor: Prof. Dr. Dr. h.c. mult med. H.P. Zenner)
11.06.1992 Approbation als Arzt (D)
1992 – 1993 Forschungsaufenthalt in der Sektion für Transplantations-immunologie und Immunhämatologie, DFG-Sonder-forschungsbereich Tübingen (D)
11.10.1995 Anerkennung als Facharzt für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde (D)
1996 - 2000 Entwicklung des weltweit ersten voll implantierbaren Hörsystems (TICA) für sensorineurale Schwerhörigkeit zusammen mit Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Peter Zenner, Dr. Hans Leysieffer und Prof. Dr. Rolf Scherzer
09.02.1999 Habilitation und Venia legendi (Lehrbefugnis) Tübingen (D) für das Fach Hals-Nasen- und Ohrenheilkunde an der Universität
01.05.2000 Oberarzt der Universitäts-HNO-Klinik Tübingen (D)
02.08.2000 Erwerb der Zusatzbezeichnung Allergologie
02.08.2000 Erwerb der Zusatzbezeichnung Stimm- und Sprachstörungen
04.10.2001 Leiter einer eigenen drittmittelfinanzierten Arbeitsgruppe (DFG) zur "Medizinischen Navigation und Robotik"
18.07.2002 Erwerb der fakultativen Zusatzbezeichnung "Spezielle Chirurgie der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde"
07 – 09 / 2002 Klinik für Ohren-, Nasen-, Hals des Universitätsspital Zürich und des Kantonsspitals Luzern
13.09.2004 Ernennung zum „ausserplanmässigen Professor“ an der Universität Tübingen (D)
10.11.2004 Erwerb der Zusatzbezeichnung "Plastische Operationen"
12/2005 Plastische Gesichtschirurgie, Amsterdam Medical Center bei Herrn Prof. G. Nolst-Trenité (Präsident der European Academy for Facial Plastic Surgery)
03/2010 Präsident der aus 4500 Mitglieder bestehenden Vereinigung PULSUS, einer Gesellschaft von Aerzten, Zahnärzten und Therapeuten. Die Vereinigung PULSUS ist eine Non-Profit Organisation und setzt sich für eine freie und sozial verantwortbare Medizin ein.

Preisverleihung

1998 2. Posterpreis, International Symposium on Metastasis in Head and Neck Cancer, Kiel
05/1999 Stiftungspreis der Familie Klee für die Anpassung eines piezoelektrischen Wandlers an den Ohrschädel des Menschen

Mitgliedschaft in wissenschaftlichen Fachgesellschaften

The Rhinoplasty Society of Europe (www.rhinoplastysociety.eu)
European Academy of Facial Plastic Surgery, London
Schweizerische Gesellschaft für Oto-Rhino-Laryngologie, Hals- und Gesichtschirurgie
Verbindung der Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH - Foederatio Medicorum Helveticorum) (Swiss Medical Association)
Luzerner Ärztegesellschaft
Deutsche Gesellschaft für Audiologie e.V. Münster
Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., Bonn
Deutsche Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie e.V., Krefeld
Arbeitsgemeinschaft deutschsprachiger Audiologen und Neurootologen (ADANO)

Reviewtätigkeit für wissenschaftliche Fachzeitschriften

  • The Laryngoscope
  • Audiology & Neurotology

Sonstiges

1998-2004 Beauftragter für die Lehre der Universitäts-HNO-Klinik Tübingen

Urkunden und Zeugnisse



Urkunde der Professur Lehrbefugnis Privatdozent
Facharzt Doktor der Medizin
Spezielle HNO-Chirurgie Laser-Medizin Diplom Schweizer Ärzte


Plastische Operationen Allergologie Stimm- und Sprachstörungen

Publikationen

In der HNO-Forschung und Technik hat Prof. Maassen mit seinem interdisziplininären Team aus Ärzten, Physikern, Ingenieuren/innnen und Messtechniker/innen umfassende Forschungsergebnisse erarbeitet. Ziel seiner Forschungsaktivitäten ist es, über Schnittstellen zur Klinik, die neuen Erkenntnisse innovativ zu nutzen. Idealerweise sollen die Innovationen über einen Technologietransfer industriell umgesetzt und schliesslich klinisch genutzt werden. Prof. Maassen lag es besonders am Herzen, dass die Forschungsergebnisse öffentlich publiziert werden. Eine Zusammenstellung seiner Forschungsergebnisse finden Sie auf der Homepage der amerikanischen National Library of Medicine.

Weitere Informationen...

Wir sind für Sie da

Mo. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Di. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Mi. 8:00-12:00, 14:00-18:00
Do. 8:00-12:00
Fr. 8:00-12:00

Ihr Weg zu uns

Prof. Maassen stellt sich vor

Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen stellt sich vor: Person, Ausbildung und fachliche Schwerpunkte.

Weiterlesen...

Medien / News

In dieser Rubrik finden Sie Medienauftritte und Neues von Prof. Dr. med. Marcus M. Maassen

Weiterlesen...

Wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns, um direkt einen Termin zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Sie!

Weiterlesen...
Go to top